Realisation
Expedition nach Liverpool und Stratford-upon-Avon

Nach eingehender Recherche und entsprechenden Verhandlungen durch den Kantor der Lutwinuskirche, Christoph Keller, konnte vom 21. bis 23. März 2011 eine Reise nach England unternommen werden, zum Zwecke der Abholung viktorianischer Orgelregister. Die achtköpfige Delegation der Pfarrgemeinde teilte sich in zwei Gruppen, von denen sich eine mit einem 7,5-Tonner LKW, die andere per Flugzeug auf den Weg machte. Als Fahrer des LKWs waren Peter Wasser und Patrick Schmidt zuständig, die Flugzeuggruppe bestand aus dem Pfarrer von St. Lutwinus, Pastor Thomas Schmitt, dem Kantor von St. Lutwinus, Christoph Keller, dessen Frau, Jarmila Keller und Dennis Ernst.

Zum Zwecke der fachlichen Betreuung des sensiblen Unterfangens reisten dankenswerterweise auch der Orgelbaumeister Bernhard Kutter und sein Sohn Benjamin, ebenfalls Orgelbauer, mit. Bernhard Kutter war für die logistischen Vorbereitungen zum fachgerechten Verpacken des kostbaren, empfindlichen Materials und für die arbeitstechnische Koordination vor Ort zuständig. Der helfende Geist in Liverpool war Mr. Geoffrey Williams, der die Bereitstellung der Orgelteile besorgte. Ihm gebührt an dieser Stelle besonderer Dank, da er auch die so überaus seltene, kostbare Tuba gleichsam herbeizauberte.

Die Reise war ein großer Erfolg, alle erstandenen Register konnten schadenfrei und in bestem Zustand nach Deutschland gebracht werden, wo sie gegenwärtig in der Werkstatt von Herrn Bernhard Kutter bis zum Einbau in Mettlach zwischengelagert sind. Nähere Einzelheiten zu dieser Reise sind im entsprechenden Abschnitt dieser Homepage zu finden.