Internationales Orgelfestival Mettlach 2014

3. Orgelabend • Sonntag, 7. September • 19 Uhr
Gereon Krahforst (Mettlach) - Antrittskonzert
Werke von Johann Sebastian Bach, Marcel Dupré und Leo Sowerby

Stacks Image 324
Gereon Krahforst
wurde 1973 in Bonn geboren. Nach einer umfassenden frühen musikalischen Ausbildung (Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren) und dem Abitur studierte er 1990-2000 Komposition, Musikwissenschaft, Kirchenmusik, Klavier und Orgel in Köln und Frankfurt am Main (Orgellehrer waren vor dem Studium Markus Karas und John Birley, während des Studiums dann Clemens Ganz und Daniel Roth).

Zahlreiche Meisterkurse und private Studien u.a. mit Marie-Claire Alain, Jon Laukvik, Petr Eben, Wolfgang Seifen, Tomasz A. Nowak, Franz Lehrndorfer und vielen anderen ergänzen seine Studien.

Im Jahr 2000 (und nochmals 2010) führte er an 2 Kirchen das gesamte Orgelwerk Bachs inklusive einer Bearbeitung der "Kunst der Fuge" auf; hinzu kamen die meisten Klavierwerke (Wohltemperiertes Klavier I und II, Italienisches Konzert, Inventionen und Sinfonien, Partiten und Goldberg-Variationen), die er in Deutschland und Spanien in Konzerten spielte. Ansonsten erstreckt sich sein breites Repertoire an Orgelmusik von früher Musik bis hin zu zeitgenössischen Werken, darin enthalten sämtliche Orgelwerke von Scheidt, Muffat, Bruhns, Buxtehude, Bach, Mendelssohn, Schumann, Brahms, Franck, Duruflé und Alain - neben vielen gänzlich unbekannten Werken. Besonders bekannt ist Krahforst mittlerweile für kreative, dramaturgisch spannende Programmgestaltungen, oft mit einer Mischung aus Literatur und Improvisation, sowie exquisite Registrierung bei voller Rücksichtnahme auf Instrument und Raum.

Nach einer Reihe von kirchenmusikalischen Anstellungen in Bonn (Kreuzbergkirche), Mönchengladbach (Münsterbasilika), Minden (Dom) und als Domorganist in Paderborn (Dom) wanderte er zunächst nach Südspanien aus und amtierte dort als Organist der national bedeutenden „Organo del Sol Mayor“ in der weltberühmten Stadt Marbella an der Costa del Sol.

Bis dahin lehrte er gleichzeitig acht Jahre lang eine Orgel-Improvisationsklasse an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.

Seit Sommer 2012 bis zum Frühjahr 2014 amtierte er als Cathedral Organist und Associate Director of Music sowie als Inhaber eines sehr seltenen, prominenten Visums für Personen mit außerordentlichen Fähigkeiten, die von nationalem Interesse für die USA sind, an der Cathedral Basilica of Saint Louis, Missouri – einer der bedeutendsten katholischen Kathedralen Amerikas.

Bereits 1989 gewann er als 14jähriger einen landesweiten Kompositionswettbewerb mit einem Konzert für Klavier und Orchester; zahlreiche weitere, auch internationale Preise, in Komposition, Klavier und Orgel schlossen sich an.

Konzerte führten ihn – zunächst sogar zusätzlich auch als Pianist - in viele Kathedralen, Kirchen und Konzertsäle ganz Europas, nach Südkorea und auch vor dem Auswandern mehrmals in die USA.

Auch als Improvisator konnte sich Gereon Krahforst einen Namen machen; CD-Aufnahmen, Auftritte in Rundfunk und Fernsehen sowie veröffentlichte Kompositionen in Deutschland, den Niederlanden und den USA runden sein vielschichtiges musikalisches Wirken ab.

Gereon Krahforst tritt am 1. Juli 2014 seine neue Anstellung als Kantor in Kooperation mit Christoph Keller im Pfarreienbereich Mettlach, Saarhölzbach und Tünsdorf an. Mit diesem Konzert stellt er sich offiziell in seiner neuen Position vor.